nav5


Farben


Faitiche ist hocherfreut, die Veröffentlichung einer neuen Farben 12" Vinylmaxi anzukündigen. Es ist Jan Jelineks erste Veröffentlichung unter dem Pseudonym Farben seit 2004 und vereint alte, bisher unveröffentlichte Aufnahmen mit aktuell produziertem Material.

Von 1998 bis 2004 schuf Farben Techno- und Housemusic-Abstraktionen, die sich durch ihre einfache, geometrische Rhythmik, sowie durch eine kleinteilige Klangästhetik auszeichneten. Der Journalist Philip Sherburne verlieh dieser Musik später den Namen 'Microhouse'. Vom ursprünglichen Wunsch, die Sexyness eines Burt Bacharach-Songs in Clubmusik zu übertragen, ist Farben heute abgekommen.

 

Die Welt schreibt über Farben:

 

Pikkipikki: i cannot believe what my ears are hearing

Larsvolta: i listen to farben almost every night before i go to bed.

trust_us_24: i am not so much into it but i like it.

Susanbijen: i smile.

Kr258: top of my list.

C6H12O6sugar: This is Jan Jelinek?

TibtheBear: i swear this guy took all his glitch sounds from skype.

Damynine: also depressive - like most people's life.

 


farben - bei der Steuerung seines Audiosample-Production-Center


Tracklisting:

 

A1: Rrival Inn (All)

A2: Swinn Off

B1: Aspiral Worldorder

B2: Kursbuch 1&2

B1: Aspiral Worlorder
B2: Kursbuch 1&2